DieSachsen.de
User

Meister einer seltenen Kunst: Silhouettenfilmmacher Herrmann

03.02.2019 von

Foto: dpa / Monika Skolimowska

Seit Jahrzehnten pflegt der gebürtige Dresdner Jörg Herrmann eine seltene Kunst. Der 77 Jahre alte Silhouettenfilmemacher mit Studio in Kreischa (Osterzgebirge) schneidet seine Darsteller aus schwarzem Karton aus und animiert sie auf einer selbstentwickelten Trickbank per Hand. «Das macht niemand mehr sonst, er ist der Einzige», sagt Vorstand Lutz Stützner vom Deutschen Institut für Animationsfilm (DIAF). Der handgemachte Silhouettenfilm sei aber schon immer eine Nische.

Herrmanns Vorbilder sind dessen Erfinderin Lotte Reiniger (1899-1981) und der Regisseur Bruno J. Böttge (1925-1981). Der Mitbegründer des DEFA-Trickfilmstudios verhalf dem Genre zu internationaler Anerkennung. Bei ihm hat Herrmann auch das Handwerk gelernt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Monika Skolimowska

Mehr zum Thema: Film Kunst Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...