DieSachsen.de
venorum
User

Ferienwohnungen in Dresden als Investment kaufen

01.09.2020 von

Foto: Thomas Wolf
Ferienwohnungen in Dresden als Investment kaufen werden bei Immobilienkäufern immer beliebter - wichtig sind eine gute Beratung und die richtige Standortwahl.                                               

Wer schon einmal daran gedacht hat, als Immobilienkäufer mit Renditeabsichten in eine Wohnung zu investieren, der steht schnell vor der Entscheidung, sich eine normale Mietwohnung oder eine Ferienwohnung als Investment zu kaufen. Der Kauf von Ferienwohnungen zu Investitionszwecken wird bei Anlegern immer beliebter und kann sich unterm Strich mehr lohnen als der Erwerb einer normalen Mietwohnung. Denn eine Mietwohnung beschert dem Eigentümer zwar Monat für Monat regelmäßige Mieteinnahmen durch die selben Mieter, allerdings ist der zu erwirtschaftende kurzfristige Gewinn bei einer Ferienwohnung deutlich höher. Wer eine FeWo in Dresden kaufen möchte, sollte jedoch einige wesentliche Aspekte beachten und sich vor dem Kauf umfassend über Details wie Lage, Größe sowie Zustand der Wohnung informieren. Dabei macht es Sinn und erspart Enttäuschungen sowie möglicherweise unnötige Folgekosten, wenn sich der potentielle Investor vor dem Kauf einer Ferienwohnung in Dresden von einem ortskundigen Immobilienmakler beraten lässt. Ein kompetenter Makler berät über die richtige Lage ebenso wie über die Finanzierung, wenn Anleger eine größere oder kleine Wohnung zu kaufen in Dresden die Absicht haben.

Dresden als attraktiver Touristenmagnet ideal als Standort für Ferienwohnungen

Dresden gehört bei Gästen aus dem In- und Ausland zu den beliebtesten und am häufigsten besuchten Städten nicht nur in Sachsen, sondern in ganz Deutschland. Weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie Zwinger, Grünes Gewölbe und Frauenkirche mit ihren reizvollen Architekturen ziehen Touristen und Kulturfreunde in Scharen an. Viele Dresdenbesucher sind während ihres Aufenthalts lieber unabhängiger als in einem Hotel und entscheiden sich für eine Ferienwohnung. Zudem ist eine Stadt wie Dresden nicht von der Saison abhängig und Gäste buchen zu jeder Jahreszeit gerne ein Ferienapartment in der Sachsenmetropole. Ein großer Vorteil, wenn Anleger eine Ferienwohnung kaufen und Dresden als Standort für Ihre Investition auswählen: Anders als viele reine Ferienorte am Meer oder in den Bergen zieht Dresden ganzjährig Besucher an. Allerdings muss der Standort der Ferienwohnung stimmen, um durchgehend gut gebucht zu werden. Ein seriöser Immobilienmakler aus Dresden kennt die Vor- und Nachteile der einzelnen Stadtteile seiner Stadt genau und berät vor der Investition.

Unterschiede zwischen dem Vermieten einer herkömmlichen Mietwohnung und einer Ferienwohnung

Grundsätzlich gibt es für Anleger ein paar Unterschiede zu beachten, wenn sie eine Mietwohnung zur Dauervermietung oder für Urlaubsgäste als FeWo in Dresden kaufen. Zuerst einmal sollte sich der zukünftige Besitzer und Vermieter einer Eigentumswohnung darüber im Klaren sein, dass grundsätzlich die Kaufpreise schneller steigen als die Mietpreise. Bei niedrigen Zinsen und in der Regel einer höheren Finanzkraft von Käufern als von Mietern ist diese Entwicklung nachvollziehbar, wird allerdings auf Dauer an ihre natürlichen Grenzen stoßen. Daher greift nach Meinung von Experten der Finanzierungs- und der Immobilienbranche am besten eine Faustregel: in den Kauf einer Eigentumswohnung nie mehr als das 20fache der Jahresmiete zu investieren und so in absehbarer Zeit mit der Anlage eine lukrative Rendite zu erwirtschaften. Entsprechend kalkulieren sollten zukünftige Anleger auch dann, wenn sie den Kauf einer Ferienimmobilie in Erwägung ziehen.

Kauf einer Immobilie zum Zweck einer Investition als Ferienwohnung gut planen

Die Bewertung, ob sich der Kauf eines bestimmten Objekts überhaupt lohnt, sollte grundsätzlich immer am Anfang sämtlicher Planungen und Entscheidungen stehen. Die bereits erwähnte 20-fach-Faustregel greift daher zunächst einmal ebenfalls, wenn es darum geht, eine Ferienwohnung als Investment zu kaufen. Gleichzeitig sind auf den ersten Blick die Risiken und der Arbeitsaufwand höher, denn die Ferienwohnung muss immer wieder neu an wechselnde Feriengäste vermietet werden, entsprechend vom Vermieter hergerichtet und bei Bedarf renoviert werden. Auf der anderen Seite sind die möglichen Mieteinnahmen wesentlich höher, wenn das Objekt durchgehend als Ferienwohnung vermietet wird. Auch Ausfälle wie ausbleibenden Mietzahlungen durch die Mieter entstehen bei Ferienwohnungen in der Regel nicht und Probleme wie Mietnomaden oder Auseinandersetzungen um die Miethöhe entfallen in aller Regel bei Feriengästen ebenfalls. Es gibt also durchaus eine Reihe von guten Gründen, um eine FeWo in Dresden zu kaufen.

Warum am Standort Dresden sich eine Ferienwohnung das ganz Jahr über gut vermieten lässt

Wer eine Ferienwohnung als Investment kaufen will, dem stellt sich erst einmal die Frage: Was ist, wenn zu bestimmten Jahreszeiten die Feriengäste ausbleiben? Das mag in Ferienregionen mit von der Jahreszeit abhängigen Besucherströmen wie Wintersportgebiete oder Badeorte an Seen und am Meer durchaus zutreffen, nicht jedoch bei einer ganzjährig für Sightseeing attraktiven Metropole wie Dresden. Hier reißt der Besucherstrom das ganze Jahr über nicht ab und es gibt keine Flautezeiten wie an der Küste im Winter oder im Skigebiet im Sommer. Wer also eine Ferienwohnung kaufen und Dresden dabei im Hinterkopf hat, der geht in Punkto Auslastung und Belegung allenfalls ein minimales Risiko ein. Wichtig ist in Dresden, dass die Ferienwohnung in attraktiver Lage möglichst zentral in Nähe der Sehenswürdigkeiten liegt. Zudem sollte das Objekt modern und praktisch eingerichtet werden, wenn der Plan eine Ferienwohnung zu kaufen in Dresden realisiert worden ist.

Kaufpreise für Wohnimmobilien in Dresden und die Wahl von Größe und Lage

Der Kaufpreis für eine Immobilie, die als Ferienwohnung vermietet werden soll, spielt sicher eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Objekt. Dabei sollten die Preise am Standort mit Sorgfalt verglichen werden, um sich einen objektiven Überblick über den lokalen Immobilienmarkt zu verschaffen. Für eine Wohnung von 30m² liegt der Kaufpreis aktuell in Dresden bei im Durchschnitt 3.401,12  EUR/m², größere Wohnungen von 60m² sind umgerechnet auf den Quadratmeterpreis im Schnitt etwas günstiger und liegen bei 2.860,55 EUR/m². Wesentlich teurer hingegen ist mit durchschnittlich 3.998,29 EUR/m² der Kaufpreis für eine große Wohnung von 100m². Ein sehr großes Objekt ist allerdings für die Vermietung als Ferienwohnung eher nicht zielführend. Da gerade Paare und Singles Städtetrips lieben, macht es Sinn, eine mittlere oder kleine Wohnung zu kaufen und Dresden als Standort zu wählen. Immobilienmakler vor Ort haben einen guten Überblick und können die richtige Empfehlung zu Größe und Standort des Objekts geben. Unter anderem wissen Makler vor Ort genau, ob an diesem Standort die Vermietung an Touristen von der Stadt Dresden her überhaupt zulässig ist und ob die Eigentümergemeinschaft dem zugestimmt hat. Wer sich entscheidet, eine kleine Wohnung zu kaufen und Dresden als Touristenmagnet für die Vermietung einer Ferienwohnung zu nutzen, sollte im Vorfeld fachkundigen Rat von einem Profi im Immobilienbereich einholen.

Mehr zum Thema: Ferienwohnung kaufen Dresden Wohnung kaufen Dresden FeWo Dresden kaufen Altersvorsorge Immobilien Bestandsimmobilie kaufen Dresden factum immobilien ag

Unterstützt von:
venorum
Laden...
Laden...
Laden...