loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Deutschlandweit einmaliger Versuch die Schule der Zukunft zu gestalten – Kuratorium für die Universitäts­schule Dresden gegründet

Robert Lohse / TU Dresden & Akademie Biberkor
Robert Lohse / TU Dresden & Akademie Biberkor

Hochkarätiges Kuratorium unterstützt Universitätsschule Dresden - Pädagoginnenakademie zu ganzheitlichem Lernen für Unischullehrkräfte

Die Universitätsschule Dresden erhält künftig die Unterstützung eines hochkarätigen Kuratoriums: Die frühere Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen, Dr. Eva-Maria Stange, der Altrektor der TU Dresden und Präsident der Dresden International University, Prof. Hans Müller-Steinhagen, und Claus-Dieter Kaul, Leiter der renommierten Biberkor-Akademie, kommen am 21. Oktober zur konstituierenden Sitzung zusammen. Hintergrund für die Berufung des Kuratoriums ist eine Initiative der Elternschaft.

Schule für alle mit zeitgemäß gestaltetem Lern- und Lebensraum

Dr. Eva-Maria Stange unterstützt den Schulversuch der Stadt Dresden und TU Dresden weiterhin, denn „die Universitätsschule ist ein deutschlandweit einmaliger Versuch die Schule der Zukunft zu gestalten. Eine Schule, die allen Kinder – ohne auszugrenzen – eine fördernde und anregungsreiche Lernumgebung schafft. Mit dem Kuratorium wird ein kritischer, unterstützender Blick Externer auf die Entwicklung der Schule gerichtet. Die wissenschaftliche Begleitung und die Beteiligung von Lehramtsstudierenden der TU Dresden ermöglicht den Transfer in eine zukünftig neue Schulpraxis.“

Im pädagogischen Konzept der Universitätsschule ist die Beziehungsarbeit ein zentraler Punkt, der für Claus-Dieter Kaul in einer zeitgemäßen Schule besonders wichtig ist: „Ich beschäftige mich seit Jahrzehnten damit, wie Schule in einen für Schüler:innen und Lehrer:innen zeitgemäß gestalteten Lern- und Lebensraum verwandelt werden kann, wo Lehrer:innen nicht nur damit beschäftigt sind, Lehrpläne "abzuarbeiten", sondern in erster Linie gute Beziehungen zu den einzelnen Schüler:innen aufbauen können. Hierzu bietet das Konzept der Universitätsschule alle Möglichkeiten und ist deshalb einmalig.“

Pädagog:innenakademie für die Schule von morgen

Als Spezialist für ganzheitliche Bildung gestaltet Claus-Dieter Kaul bei seinem Besuch in Dresden auch die zweite Pädagog:innenakademie an der Universitätsschule Dresden. Sein Interesse besteht dabei darin, „den Lehrer:innen, die alle noch die "alte Schule" kennengelernt und erlebt haben, eine neue Identifikation zu finden und ihnen Mut zu machen, aus ihrer Komfortzone herauszutreten.“

Den Auftakt der Pädagog:innenakademie gestaltete in der Vorbereitungswoche vor Schuljahresbeginn die Bildungsinnovatorin Margret Rasfeld, Mitbegründerin der Initiative Schule im Aufbruch (SIA), mit einem Zukunftsworkshop. In diesem Rahmen bilden sich die Lehrkräfte nun regelmäßig für das Umsetzen innovativer Lehr-Lernmethoden weiter.

Über die Universitätsschule Dresden

Die Universitätsschule Dresden ist ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt Dresden und der Technischen Universität. Sie ist eine öffentliche und kostenfreie Grund- und Oberschule in städtischer Trägerschaft, an der unter wissenschaftlicher Begleitung innovative Formen des Lehrens und Lernens erprobt werden. Darüber hinaus ist sie Ausbildungsschule für zukünftige Lehrkräfte und künftig auch Weiterbildungsschule für Lehrer:innen.
Informationen zum Forschungsprojekt an der TU Dresden: https://tu-dresden.de/gsw/unischule
Informationen zur Universitätsschule Dresden: https://universitaetsschule.org

Auf verschiedenen Social-Media-Kanälen finden Sie unter @unischuleTUD Einblicke in den Schulalltag und das Forschungsprojekt. Folgen Sie den Links zur Universitätsschule auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und LinkedIn.