loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Ein wichtiger Schritt Richtung Klimaneutralität

ULT AG
ULT AG

ULT hat auf dem Firmengelände fünf Ladesäulen für Elektro- und Hybridfahrzeuge in Betrieb genommen - ein wichtiger Schritt Richtung Klimaneutralität

Auf dem Firmengelände der ULT AG im Gewerbegebiet Kittlitz bei Löbau wurden kürzlich fünf weitere Ladesäulen für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Diese sollen von nun an die Elektro- sowie Hybrid-Fahrzeuge der ULT-Firmenflotte mit Strom versorgen.

„Wir haben uns als Unternehmen das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden“, erklären Stefan und Alexander Jakschik, Vorstände der ULT AG. „Die Inbetriebnahme der Ladesäulen ist eine weitere wichtige Investition in Richtung nachhaltige Mobilität und für saubere Luft.“

Die ULT AG als Anbieter umwelttechnischer Anlagen zur Luftreinhaltung bzw. -trocknung in Industrie, Handwerk und Forschung hat es sich seit Längerem auf die Fahnen geschrieben, aktiv den Klimaschutz zu unterstützen. Neben der Unterstützung von Prozessen der Elektro-Mobilität arbeitet das Unternehmen mit renommierten deutschen Forschungseinrichtungen in verschiedenen Projekten zusammen, etwa zu alternativen Ressourcen-Nutzungen oder der Entwicklung alternativer Antriebstechnologien.

Die sächsische Firma plant zudem, ihr traditionelles ULT-Symposium als CO2-neutrale Veranstaltung durchzuführen. Im Rahmen dessen möchte die ULT AG für jeden Teilnehmer des Events, das aufgrund der Covid-19-Pandemie erst wieder im Frühjahr 2022 als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, einen Baum in einem Forst in der Oberlausitz zu pflanzen.

Über ULT AG:
Die ULT AG ist ein internationaler Anbieter von Absaug- und Filtergeräten zur Luftreinhaltung sowie Anlagen zur Prozesslufttrocknung. Die in Löbau (Sachsen) entwickelten und gefertigten Anlagen finden Anwendung in verschiedensten Bereichen der produzierenden Industrie, z.B. Maschinenbau, der Elektronikfertigung, Additive Manufacturing oder der Medizintechnik, aber auch in der Forschung und dem Handwerk. Die Produkte der ULT AG tragen wesentlich zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und zu einer sauberen bzw. trockenen Produktionsumgebung bei.
Das Unternehmen befindet sich seit seiner Gründung 1994 auf gesundem Wachstumskurs, erschließt kontinuierlich neue Anwendungsgebiete und vertreibt seine Produkte weltweit.
Besonders wichtig ist der Bereich F&E, der von Zusammenarbeiten mit Forschungsinstituten und Universitäten geprägt ist. Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren durchgängig DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Weitere Informationen zur ULT AG sind online unter www.ult.de zu finden.