loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Vom Danke zur Gratulation: So schön sind Glückwünsche!

Bildquelle: thisismyurl / pixabay.com
Bildquelle: thisismyurl / pixabay.com

Gratulationen sind also eine Art Zaubermittel, wenn es um die Verbesserung von Beziehungen und um den Ausdruck von Wertschätzung geht.

Wir gratulieren schon immer. Wir gratulieren Menschen zum Geburtstag, zur Geburt oder zum Erfolg im Beruf oder auch privat. Wenn wir Menschen gratulieren, dann tun wir dies, weil wir unserem Gegenüber zeigen wollen, dass wir uns über seinen Erfolg freuen oder dem Ereignis gegenüber positiv gestimmt sind. Aber was haben Gratulationen für einen Zweck? Welche Anlässe sind denn die häufigsten, um einem besonderen Menschen zu gratulieren? Und wie gratulieren wir am besten?

Gratulation als eine Form der Wertschätzung


Wir gratulieren in der Regel vor allem Menschen, die wir wertschätzen und gerne um uns haben. Um diesen Menschen diese Zuneigung auszudrücken gratulieren wir zu persönlichen Erfolgen oder Geburtstagen um dem gegenüber zu zeigen, dass man sich für ihn freut und man die Erfolge des Gegenübers wertschätzt und ernst nimmt. Gerade in einer Welt, der digitalen Entwicklung und des technologischen Fortschritts ist die menschliche Befürwortung zwischen Humanwesen in der Realität ein absolut wunderbares Geschenk und somit ein Garant für ein positives Entgegenkommen. Zögern Sie daher nicht und nutzen Sie Ihre Freizeit gerne für ein Danke, oder eine liebevolle Gratulation zu den Erfolgen Anderer.

Wertschätzung kennt alle Sprachen


Das Besondere ist, dass eine Gratulation bzw. auch ein Danke in etlichen Formen ausgedrückt werden kann. Entweder verbal oder schriftlich in Form einer Karte, eines Briefes oder eines Glückwunsch-Schreibens. Besondere Glückwünsche für die Menschen in der Ferne lassen sich mittlerweile auch digital versenden und in Form von digitalen Grußkarten entwickeln und übermitteln. Dazu lassen sich tolle Sprüche finden, die mit dem Anlass zu tun haben. Sei es zur Motivation, zur Inspiration, oder zur Wertschätzung des Gegenübers. Gerade hier bietet es sich an, sich in einer Art Zusammenfassung Gedanken über die Adjektive des Gegenübers zu machen, die einem, in Verbindung mit dem Beschenkten, einfallen. Passend zu den Adjektiven lassen sich dann Sprüche finden, nutzen und in Grußkarten integrieren. So fühlt sich die Karte noch einmal eine Spur authentischer an.

Wann sollte gratuliert werden?


Wann man welchen Menschen gratulieren sollte hängt natürlich von der Form der Beziehung ab, in der man mit dem Menschen, dem man gratulieren möchte, steht. Freunden und Familienmitgliedern werden Sie wahrscheinlich häufiger und zu mehr Anlässen gratulieren als Kollegen oder Ihrem Vorgesetzten. Aber gerade im Beruf sollten Sie nicht in das Fettnäpfchen treten und Ihren Kollegen nie Ihre Wertschätzung zeigen: Informieren Sie sich im Vorfeld über Geburtstage und andere Details, die eine Grußkarte rechtfertigen würden. Vor allem Kollegen freuen sich, wenn Sie auf die Details achten und sie mit einer netten Geste zum Geburtstag, zur Geburt eines Kindes, an Weihnachten, oder sonstigen Festtagen überraschen.

Wie gratuliere ich am passendsten?


Auch hier sollten Sie sich Gedanke machen in welcher Beziehung Sie mit dem zum Gratulierenden stehen. Familienmitglieder und Freunde sollten Sie zum Geburtstag eher anrufen, oder persönlich treffen. Hier ist es wichtig Nähe zu signalisieren und zuzulassen. Bei Kollegen und ähnlichen Beziehungen, sollten Sie Distanz wahren und dem zu Gratulierenden die Chance geben nicht direkt antworten zu müssen. Somit wirken Sie weniger aufdringlich und das kommt in der Regel sympathischer an.

Gerade hier lohnt es sich auf freundliche E-Mails und dazu passende Grußkarten zurückzugreifen. Wenn Ihnen allerdings wichtig ist, dass die Nachricht auf jeden Fall zu einem Erlebnis wird, verzichten Sie auf die Versendung herkömmlicher E-Mails und überlegen Sie sich etwas außerhalb der herkömmlichen Ideenwelt. Mails gehen tatsächlich leider sehr oft unter. Schreiben Sie einen persönlichen Brief oder verschenken Sie eine schön-gestaltete Karte. Im Internet gibt es inzwischen viele Seiten, die vorgestaltete Karten zu diversen Anlässen zum Download anbieten.

Geschenk oder kein Geschenk


Ob Sie begleitend zu Ihrem Glückwunsch noch ein Geschenk verschenken sollen ist hier besonders von der Art des besonderen Ereignisses abhängig. Zu Hochzeiten oder Geburten ist es aber die Regel ein kleines Präsent beizufügen. Oft wird in Firmen auch Geld gesammelt; um auf diesem Wege ein größeres, gemeinschaftliches Geschenk möglich zu machen.

Die Auswirkungen von Glückwünschen


Man sagt, Komplimente sind Schmiermittel für Beziehungen. Ähnlich verhält es sich auch mit Gratulationen. Menschen sehnen sich nach der positiven Zuwendung einer zweiten Person, auch wenn es auf den ersten Blick ein wenig egoistisch wirkt. Wenn wir jemandem gratulieren wirken wir automatisch auf das Gegenüber sympathisch. Das stärkt die Beziehung, was einem auch selbst im späteren Verlauf wieder zu Vorteilen verhelfen kann.

Selbstverständlich tun wir in erster Linie natürlich aber unserem Gegenüber etwas Gutes, wenn wir ihm mit einem Glückwunsch entgegenkommen und ihn so darauf aufmerksam machen, dass wir uns um sein Wohlergehen kümmern und uns über und mit ihm freuen. Ein „Danke“, bzw. ein „Gratuliere“ ist eine Wertschätzung und kreiert ein Gefühl der Freude im Gegenüber. Daher wird sich die beschenkte Person wertgeschätzt und gemocht fühlen. Glückwünsche stärken außerdem den Ehrgeiz. Wenn Sie einen Kollegen zu einer besonderen Leistung oder zu einer Fortbildung gratulieren, wird ihn das ermuntern weiter und noch fleißiger zu arbeiten.

Wenn wir ein Kompliment oder Glückwünsche erhalten, schüttet unser Gehirn nämlich Belohnungshormone, sogenannte Opioide aus. Auch von dem selbstproduzierten Hormon werden wir süchtig und wir werden ermuntert wieder Leistung zu bringen. Glückwünsche stärken außerdem unseren Selbstwert und lassen uns durch die Bestätigung wertvoller fühlen, was sich dauerhaft positiv auf das allgemeine Stimmungsbild auswirken kann. Und letztendlich fühlt man sich selbst als Gratulant auch besser, da man die Freude des Gegenübers wahrnehmen kann, was in einem selbst wieder Glück erzeugt.

Gratulationen sind also eine Art Zaubermittel, wenn es um die Verbesserung von Beziehungen und um den Ausdruck von Wertschätzung geht. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer heutigen Kommunikation, besonders in einer Welt, in der es um Anerkennung geht. Nehmen Sie sich also beim nächsten besonderen Anlass vielleicht einmal ein paar Minuten mehr Zeit. Überlegen Sie sich vielleicht etwas ganz Besonderes, was die zu beschenkende Person sicher noch nicht so gesehen hat. Sei es ein ganz besonderer Spruch, oder eine originelle Karte: Egal für was Sie sich entscheiden, entscheiden Sie sich für Ihr Herz und Sie werden ganz sicher Freude im Gegenüber auslösen.

Bildquelle: thisismyurl / pixabay.com

Der Text stammt aus der Tastatur eines Plattformpartners. Er entspricht den Veröffentlichungskriterien von DieSachsen.de, spiegelt aber inhaltlich nicht unbedingt unsere Meinung wieder. Der Text kann werbliche Elemente enthalten.