loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Die Topographie der Stasi

BArch, MfS, BV DD, Abs. II, 11039
BArch, MfS, BV DD, Abs. II, 11039

Rundgang durch das ehemalige Areal der Staatssicherheit am Dresdener Elbhang

Das Stasi-Unterlagen-Archiv in Dresden lädt am 11. September zu einem geführten Rundgang durch das Gelände der ehemaligen Bezirksverwaltung Dresden ein. Im Rundgang stellt der Historiker Heiko Neumann ausgewählte Standorte der Stasi und des sowjetischen Geheimdienstes KGB rund um die Bautzner Straße vor

Abgeschirmt und doch gut sichtbar residierte die Staatssicherheit am Dresdner Elbhang. Ein ganzes Viertel war geprägt von Stasi-Dienststellen, Wohnungen, der U-Haftanstalt, Sozialgebäuden, Infrastruktur sowie der KGB-Villa. Die konkrete Funktion der Objekte blieb geheim, ebenso wie die Ausstattung und Arbeitsweise
der darin tätigen Geheimdienst-Mitarbeiter. Durch die Auswertung zahlreicher Stasi-Akten liegen nun genauere Kenntnisse darüber vor.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich zwischen 10.00 und 17.00 Uhr zur Akteneinsicht informieren und beraten lassen.
Kann man auch in Unterlagen verstorbener Familienangehöriger Einsicht nehmen? Welche Möglichkeiten gibt es, Decknamen entschlüsseln zu lassen? Diese und andere Fragen beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie helfen auch bei der Antragstellung und erläutern die gesetzlichen Regelungen. Der Antrag auf persönliche Einsichtnahme in Stasi-Unterlagen kann direkt vor Ort gestellt werden. Dafür ist ein gültiges Personaldokument erforderlich.

Termin:     11. September 2022
                  10.00 Uhr geführter Rundgang
Treffpunkt:    Eingang Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden, Bautzner Straße 112a, 01099 Dresden