DieSachsen.de
User

Weitere 30 Millionen Euro für ländlichen Raum

01.02.2019 von

Foto: dpa / Jens Wolf

Der Freistaat hat nach 2018 zum zweiten Mal pauschal 30 Millionen Euro an die kreisangehörigen Gemeinden überwiesen. Pro Kommune im ländlichen Raum werden maximal 70 000 Euro ausgezahlt, wie das Finanzministerium in Dresden am Freitag mitteilte. Über das Geld können die Verwaltungen frei verfügen, da es nicht zweckgebunden ist. Es kann nach Ministeriumsangaben für laufende Aufwendungen ebenso wie für Investitionen in Schulen oder Kitas eingesetzt werden. Der Landtag hatte 2018 ein Pauschalgesetz beschlossen, mit dem bis 2020 jährlich 30 Millionen Euro zur Verfügung stehen, um die Finanzkraft der Gemeinden zu stärken.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jens Wolf

Mehr zum Thema: Kommunen Finanzen Sachsen sz online

Laden...
Laden...
Laden...