DieSachsen.de
User

Mutmaßlicher Dieb beim Schwarzfahren gestellt

06.12.2018 von

Foto: dpa / Felix Kästle

Aus der Straßenbahn ins Gefängnis: In Chemnitz hat sich ein Schwarzfahrer bei der Fahrscheinkontrolle als gesuchter mutmaßlicher Straftäter entpuppt. Weil der 40-Jährige keine Fahrkarte in der Tram gelöst hatte, sprach ihn am Mittwochabend einer der Kontrolleure an, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann habe flüchten wollen, den 52-Jährigen geschlagen und sei dann von mehreren Mitarbeitern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden.

Da der Schwarzfahrer sich nicht ausweisen konnte, sei er durchsucht worden. Dabei stießen die Polizisten auf Schmuckstücke und Einbruchswerkzeug. Der Schmuck wurde laut Polizei bei einem Einbruch am gleichen Tag aus einem Einfamilienhaus gestohlen. Auf dem Revier sei zudem festgestellt worden, dass gegen den 40-Jährigen bereits zwei Haftbefehle vorlagen. Ein Haftrichter schickte den Mann ins Gefängnis. Geprüft werde nun, ob der mutmaßliche Dieb auch für weitere Einbrüche und Einbruchsversuche verantwortlich ist.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Felix Kästle

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...