DieSachsen.de
User

Leipziger Eistraum geht in die dritte Runde

10.01.2019 von

Foto: Bernd Görne

Am 18. Januar geht der „Leipziger Eistraum“ in die dritte Runde und der Veranstalter Arnold Bergmann freut sich schon wieder auf das bis zum 3. März laufende Spektakel. „Die Veranstaltung hat sich etabliert und ist nun fester Bestandteil des Leipziger Veranstaltungskalenders“, freut sich Bergmann, der mit seinen Festen nicht nur die Leipziger und ihre Gäste begeistert, sondern auch die Menschen in Heidelberg, Essen, Dresden und Berlin erfreut. Zur Eröffnung erwartet Bergmann erneut die Mostviertler Königsperchten aus Österreich, die – umgeben von Nebelschwaden und geheimnisvollen Klängen – mit glühenden Augen und furchterregenden Perchtenkostümen die schlechten Geister vertreiben und so für eine ungetrübte Veranstaltung sorgen. Auch Vertreter der Stadt Leipzig und der L Gruppe sind wieder dabei, wenn die ersten Besucher auf den Augustusplatz strömen. Sie genießen dort die festliche Winterwelt und lauschen den größten Hits von Roland-Kaiser, die das sächsische Double Steffen Heidrich beim Eröffnungskonzert um kurz nach 17 Uhr zum Besten gibt. Wie immer ist der Eintritt zur Eröffnung und zum Leipziger Eistraum an allen Tagen frei.
Auch in diesem Jahr steht die mit 960 Quadratmetern größte runde Eisbahn Deutschlands, die um den Mendebrunnen herum aufgebaut wird, im Mittelpunkt der Veranstaltung. Auf ihr drehen Schulklassen (nach Anmeldung) von 10 bis 12 Uhr kostenfrei ihre Runden, ansonsten steht die Bahn (gegen Eintritt) allen Besuchern offen. Ein Schlittschuhverleih gleich nebenan stellt gegen eine geringe Gebühr Schlittschuhe und Lauflern-Pinguine zur Verfügung. Am Wochenende geben die erfahrenen Trainer des Leipziger Eissport-Clubs e.V. vormittags Eislauftraining und auch die Profis der EXA Icefighters Leipzig kommen zu Besuch auf den Eistraum. Neben der Eisbahn wacht als Wahrzeichen des „Leipziger Eistraums“ die übergroße Wichtelfigur, der die Leipziger in einer Abstimmung den Namen „Eisaugust“ gegeben haben. Weit über den Köpfen der Besucher drehen auch in diesem Jahr wieder die Gondeln des 35 Meter hohen Riesenrads ihre Runden, aus denen die Fahrgäste den Blick über die ganze Stadt genießen können. Am Boden locken neben Eisbahn und „Eisaugust“ weitere Attraktionen wie die 36 Meter lange Winterrutsche, auf der die Rutschsäcke für rasante Rodelfahrten mit trockener Hose sor-gen. Wer das klassische Wintersportvergnügen sucht, kann sich nach dem Eislaufen an der Eisstockbahn in Präzision messen. Auch in diesem Jahr kommt wieder die ökologische Eisstockbahn aus glattem Kunsteis zum Einsatz, die das Wintervergnügen ganz ohne Stromverbrauch ermöglicht.

Mehr zum Thema: Leipziger Eistraum Schlittschuhe Größte runde Eisbahn Arnold Bergmann

Laden...
Laden...
Laden...