DieSachsen.de
User

Streik abgewendet: Einigung bei Riesaer Teigwaren in Sicht

13.02.2019 von

Foto: dpa / Jan Woitas

Im Streit um einen Tarifvertrag und bessere Bezahlung haben sich Gewerkschaft und die Geschäftsführung der Riesaer Teigwaren GmbH angenähert. «Wir haben eine Einigung mit der Gewerkschaft erzielt», sagte Oliver Freidler von der Geschäftsleitung am Mittwoch. Am Dienstagabend sei eine tarifliche Vereinbarung unterschrieben worden. Damit konnte ein für Mittwoch geplanter Warnstreik der rund 150 Beschäftigten abgewendet werden. Gegenstand der Vereinbarung sei die bereits vorgenommene Lohnerhöhung um sieben Prozent sowie weitere Verhandlungen bis Ende März. Bis dahin soll eine Friedenspflicht gelten - es darf also nicht gestreikt werden.

Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geht es in den nächsten Wochen um Urlaubs- und Weihnachtsgeld, eine stufenweise Erhöhung der Löhne und die Frage der Eingruppierung. Freidler nannte die Ziele unrealistisch. Die Erhöhungen müssten betriebswirtschaftlich zu leisten sein. Wenn alle in dem Tarifvertrag vorgeschlagenen Zuschläge und Regelungen umgesetzt würden, entspräche das einer Entgelterhöhung um 65 Prozent in den nächsten zwei bis drei Jahren. «Da müssen wir eine Lösung finden.»

In den nächsten Wochen wolle man sich aufs Geschäft konzentrieren, so Freidler. Wegen der Warnstreiks hätten zahlreiche Kunden nicht oder nur teilweise beliefert werden können. Das 1914 gegründete Traditionsunternehmen produziert pro Tag rund 100 Tonnen Teigwaren.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Unternehmen Sachsen sz online

Laden...
Laden...
Laden...