DieSachsen.de
User

Warnung: Starker Schneefall vom Vogtland bis ins Erzgebirge

08.01.2019 von

Foto: dpa / Patrick Pleul

Sachsen stehen winterliche Tage bevor. Von Dienstagabend an müsse vom Vogtland bis zum Osterzgebirge mit starkem Schneefall gerechnet werden, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig. Vor allem im Gebirge ab 600 Metern könnte es bis zu einem halben Meter Neuschnee geben. Bis zum Donnerstagabend gilt daher eine Unwetterwarnung vor allem für das sächsische Bergland. Der DWD rät von Fahrten ins Gebirge ab. «Bäume könnten unter der Schneelast umstürzen, Autos können in Schneeverwehungen stecken bleiben», hieß es. Fahrten sollten nur in Winterausrüstung angetreten werden.

Am Donnerstagmorgen soll es den Angaben zufolge in ganz Sachsen schneeweiß sein. Da halte der Winter flächendeckend Einzug - allerdings nur vorübergehend, so der Sprecher. Für Nordsachsen rechnet der DWD mit einer dünnen Schneedecke, in Dresden und Leipzig mit einer Schneehöhe von fünf bis zehn Zentimetern. Im 900 Meter hoch gelegenen erzgebirgischen Carlsfeld ist die Schneedecke derzeit knapp 40 Zentimeter dick. Sie könnte in den nächsten Tagen auf knapp einen Meter anwachsen. Während es im Bergland winterlich bleibt, rechnet der DWD im Flachland schon ab Freitag wieder mit wärmeren Temperaturen. Dort gehe der Schnee in Regen über. Die Temperaturen sollen dann auf Plusgrade steigen. «Da hat der Schnee keine Chance mehr.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Patrick Pleul

Mehr zum Thema: Wetter Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...