DieSachsen.de
User

Teils Wälder und Loipen wegen Schneebruchs gesperrt

12.01.2019 von

Foto: dpa / Jan Woitas

In sächsischen Skigebieten sind die Loipen wegen Schneebruchs nur teilweise zu befahren. So bleiben etwa die Loipen um den Kahleberg und die Scharspitze bei Altenberg (Osterzgebirge) gesperrt. «Unsere Kollegen waren in den letzten beiden Tagen unterwegs, um die Wälder von Schneebruch zu beräumen», hieß es am Samstag in dem Wintersportbericht des Wintersportortes Altenberg. In der Nacht seien aber so viele Bäume umgebrochen, dass keine Loipe durchgängig zu nutzen sei. Hingegen sind die Lifte in Altenberg und Geising geöffnet.

In Rehefeld hat der Sessellift geschlossen. Der Schlepplift laufe, der Betrieb könne wegen Schneebruchs aber immer wieder unterbrochen werden, hieß es.

Im Vogtlandkreis hat das Landratsamt am Samstag wegen akuter Schneebruchgefahr die Wälder sperren lassen. Betroffen sind unter anderem Schöneck und Klingenthal, Morgenröthe-Rautenkranz sowie Markneukirchen. Wegen herabstürzender Baumkronen sei das Betreten untersagt, teilte der Landkreis mit.

Auch die Kammloipe bleibt geschlossen, alternativ wird den Angaben zufolge die Sonnenloipe in Klingenthal für Langläufer gespurt. Die Skilifte Mühlleiten und Jägerstraße rüsten sich für einen Ansturm - bei Pulverschnee und einem halben Meter Schnee.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Wetter Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...