loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wie kann Frau auch im Herbst wunderschön aussehen?

Bildquelle: DanaTentis via pixabay
Bildquelle: DanaTentis via pixabay

Der Sommer ist vorbei, der Teint geht verloren und du hast vielleicht Angst in der dunkleren Jahreszeit nicht mehr schön auszusehen.

Der Sommer ist vorbei, der Teint geht verloren und du hast vielleicht Angst in der dunkleren Jahreszeit nicht mehr schön auszusehen. Aber auch im Herbst gibt es einige Möglichkeiten, gut auszusehen.

Kleidung und Makeup

Es ist ein guter Zeitpunkt, neue Klamotten zu shoppen und ein neues Makeup auszuprobieren. Dafür solltest du erst einmal wissen, welcher Herbsttyp du bist.

Der warme Herbsttyp hat einen warmen goldbeigen Teint und kann Sommersprossen haben. Die Augen haben ein goldenes olivgrün oder braun, hell- bis mittelbraun oder ein warmes Blau. Die Haare sind Kastanie, ein dunkles Goldblond oder warmes Braun oder Kupfer.

Dir stehen besonders gut ein warmes und sattes Rot in unterschiedlichen Nuancen. Mit einem roten Kleid triffst du immer das Richtige. Beim Make-up solltest du warme Highlights wie Hellgold oder Elfenbein und helle und metallische Lidschatten verwenden. Diese unterstreichen deinen natürlichen Look.

Der softe Herbsttyp hat einen neutral bis goldbeigen Teint, warmes Oliv oder Elfenbein. Die Augen sind graugrün, goldblau oder haben ein helles bis mittleres Braun. Die Haare haben ein helles bis mittleres Braun mit goldenen Highlights, sind goldblond oder braun, Kastanie oder haben evtl. einen leichten Aschton.

Dir stehen alle Farben von Mint bis Oliv. Du kannst ganz leicht Kleider kombinieren und so entsteht schnell ein Look, der dich zum Strahlen bringt. Als Makeup wählst du für deine Lippen am besten Pfirsich- und Brauntöne. Für den Eyeliner empfiehlt sich ein warmes Schokobraun oder Moosgrün.

Der dunkle Herbsttyp hat einen goldbeigen, bronzenen Teint, Karamell oder warme Olive. Die Augen haben ein warmes Dunkelbraun oder ein Schwarzbraun. Die Haare sind Mittel- oder Dunkelbraun, dunkle Kastanie oder haben ein Schwarzbraun mit einem goldenen oder roten Unterton.

Dir stehen vor allem Pullover in Beige-Tönen, von Nude bis Camel. Das Outfit wird mit Animal-Prints in ähnlichen Tönen super stylisch. Wenn du experimentierfreudig bist, kannst du einen olivgrünen Eyeliner verwenden. Mit diesem bringst du deine braunen Augen besonders gut zum Strahlen. Mit etwas Bronze kannst du deinen Teint unterstreichen. Trage dazu einen Lippenstift in sattem Bordeauxrot.

Bild: Glückliche Frau im Herbst zwischen bunten Blättern. Bildquelle: DanaTentis via pixabay 

Maniküre und Pediküre

Der Trend bei den Nägeln ist eine warme Farbpalette, die sich durch Weichheit, Tiefe und Eleganz auszeichnet. Das herbstliche Nageldesign hat fast immer goldene Beigaben, sodass alle Arten von Glitzern und Strasssteinen verwendet werden können. Die Nägel können zudem mit Bildern zu unterschiedlichen Themen dekoriert werden.

Frisur

Eine weitere Möglichkeit, dein Style zu verändern, ist eine neue Frisur. Es gibt drei trendige Herbstfrisuren für langes Haar.

Der strenge Dutt ist minimalistisch und stilsicher. Dieser Dutt ist extrem streng und mittelhoch. Dank des Dutts liegt der Fokus weiterhin auf dem Makeup und dem Outfit, sodass auch die anderen Trends zur Geltung kommen. Du kannst deine langen Haare gerne mit viel Haarspray oder Gel fixieren.

Ein verspielter Frisuren-Trend ist Baby Braids. Das Ziel diese Frisur ist es, die langen Haare aus dem Gesicht zu streichen und damit einen Look zu schaffen, der optisch verjüngt. Zu den Baby Braids wählst du am besten klassische Outfits in gedeckten Tönen.

Im Herbst werden die langen Haare sehr einfach in Kombination mit einem Mittelscheitel getragen. Bei dem tiefen Zopf werden die langen Haare tief im Nacken zusammengebunden. So stören sie nicht mehr im Gesicht und lenken nicht vom Wesentlichen ab.

Bei diesen trendigen Frisuren für lange Haare denkst du nun vielleicht über eine Haarverlängerung nach. Für Extensions gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die Keratin Bonding Extensions werden mithilfe eines Ultraschall-Connectors oder einer Wärmezange in die Haare eingearbeitet.

Mit den Micro-Ring-Extensions kannst du deine Haare nicht nur verlängern, sondern auch verdichten. Die Extensions werden am Ansatz mit kleinen Ringen versehen, die zu deiner Haarfarbe passen. Dann wird einer deiner eigenen Haarsträhnen durch den Ring gezogen und diese mit einer Zange zugedrückt.

Die Clip-In Extensions sind eine günstige Alternative. Du trennst einzelne Haarpartien ab und befestigst daran mit Spängchen oder Klämmerchen die Extensions. Auf diese Weise kannst du deine Frisur nach Belieben ändern.

Die Tape-Extensions sind eine weitere günstige Variante. Hier trennst du auch wieder eine Haarpartie ab und klebst die Extensions an die abgetrennte Haarlinie an. Die Extensions halten je nach Klebestärke vier bis sechs Wochen.

Es hört sich verlockend an, nicht monatelang darauf warten zu müssen, dass das Echthaar gewachsen ist. Eine Haarverlängerung hat aber auch Nachteile. Die Nachteile der Haarverlängerung sind:

· Die langen Haare brauchen viel Pflege

· Permanente Haar-Extensions benötigen ein Spezial-Shampoo und eine spezielle Haarbürste

· Du spürst die Extensions

· Die Haarverlängerung ist sehr teuer

Fitnessstudio und Diät

Beim Outdoortraining im Herbst ist es wichtig, nicht auszukühlen, aber auch nicht zu überhitzen. Daher ist eine Funktionskleidung nach der Zwiebelmethode sinnvoll. Es ist verständlich, dass dir nicht nach Draußensport zumute ist, wenn es langsam dunkler wird. Verlege dein Training daher einfach ins Fitnessstudio. Wenn du gerne läufst, trainiere auf dem Laufband, wenn du lieber Fahrrad fährst, kannst du ein Ergometer benutzen. Krafttraining ist besonders sinnvoll, um deine Figur über die kalten Monate zu erhalten.

Der Herbst hat auch einiges an gesunden Gemüsesorten und Früchten zu bieten. Aufläufe, Gemüseeintöpfe und Kürbissuppen schmecken besonders gut. Achte auch auf Proteine, Kohlenhydrate und gesunde Fette in moderater Menge als Brennstoff für die Muskeln.