DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Dulig: Wahlergebnis beeinflusst Regierung in Sachsen nicht

13.10.2017 von

Die sächsische SPD sieht im Ausgang der Bundestagswahl keine negativen Einflüsse für die Regierungsarbeit in Sachsen. Einen «Rechtskurs» der Regierung schloss SPD-Parteichef und Vize-Ministerpräsident Martin Dulig am Freitag in Dresden aus. Dafür werde die SPD sorgen. Schließlich bestehe die Regierung aus zwei Parteien. Wenn es darum gehe, welchen Kurs eine Staatsregierung einschlage, könne das nicht einseitig von einer Partei verkündet werden. Dulig reagierte damit auf eine Debatte innerhalb des CDU- Koalitionspartners über den künftigen Kurs der Union. Er könne verstehen, dass in der CDU die Nerven blank liegen, sagte Dulig.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Monika Skolimowska

Mehr zum Thema: Parteien SPD Sachsen

Sachsens SPD will «Systemwechsel» und andere Finanzpolitik

12:49 Uhr

Sachsens SPD setzt ihren Koalitionspartner CDU unter Druck. Auf einem Parteitag der Sozialdemokraten in Neukieritzsch bei Leipzig verlangte Parteivorsitzender und Vize- Regierungschef Martin Dulig am Samstag unter anderem eine Absage der Union an einen Rechtskurs sowie eine an ..

Dulig: «Kollateralschäden» für Sachsen-SPD in der CDU-Krise

11:09 Uhr

Der sächsische SPD-Parteichef Martin Dulig befürchtet «Kollateralschäden» für seine Partei in der aktuellen Krise beim Koalitionspartner CDU. Der Staatsabbau der vergangenen Jahre und der «gutsherrenartige Stil», mit dem die CDU ihre Macht ausgeübt habe, hätten in Sachsen zu e ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?