DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Berühmter Basteifelsen bekommt bis 2019 Aussichtsplattform

13.11.2017 von

Der berühmte und für Besucher aus Sicherheitsgründen derzeit teilgesperrte Basteifelsen in der Sächsischen Schweiz bekommt zur Entlastung eine Aussichtsplattform. Die Vorbereitungsarbeiten und der Bau werden etwa zwei Jahre dauern. Der Freistaat investiert knapp eine Million Euro in das Projekt, wie Finanzminister Georg Unland (CDU) am Montag zum Auftakt im Nationalpark Sächsische Schweiz sagte. Der Plan zur Wiederherstellung der beliebten Basteiaussicht und deren Erhalt für künftige Generationen wurde von eigenen und externen Fachleuten erarbeitet.

Die knapp 200 Meter hohe Basteiaussicht ist mit jährlich mehr als einer Million Touristen eine beliebte Sehenswürdigkeit. Seit Mitte 2016 aber sind die vorderen zehn Meter des Felsens aufgrund des schlechten Zustandes des Untergrundes gesperrt. Nach Einschätzung der Fachleute ist der Sandstein dort porös.

In drei Phasen werden nun ab Dezember der Fels gesichert und die Plattform gebaut. Künftig werden Besucher über einen «schwebenden» Steg gehen, um ins Elbsandsteingebirge oder in die Tiefe auf die Elbe zu schauen. Die Konstruktion stütze sich im hinteren Bereich des Felsens ab und hänge nach vorn hin in geringer Höhe frei, hieß es.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Tourismus Sachsen

Chemnitzer Student besteigt Gipfel im Himalaya

15.11.2017

Ein Student der TU Chemnitz hat erstmals den Nangpai Gosum II im Himalaya-Gebiet bestiegen. Der 7296 Meter hohe Gipfel zählte bislang zu den höchsten unbestiegenen Bergen der Erde. «Das ist eines der letzten echten Abenteuer, die man noch erleben kann», sagte Extrem-Bergsteige ..

Fördermittel für Umrüstung des Ausflugsdampfers «Plauen»

12.11.2017

Der Ausflugsdampfer «Plauen» soll künftig umweltfreundlicher auf der Talsperre Pöhl verkehren. Wie das sächsische Wirtschaftsministerium am Sonntag mitteilte, wurde für die Umrüstung der Antriebstechnik des Schiffes eine Förderung von 90 000 Euro bewilligt. Durch die Erneuerun ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?