DieSachsen.de
User

Handwerk begrüßt milliardenschweres Konjunkturpaket

04.06.2020 von

Foto: Ein Handwerker misst ein Werkstück mit einer Schieblehre aus. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Sachsens Handwerk hat das milliardenschwere Konjunkturpaket der Bundesregierung begrüßt. Viele Maßnahmen sorgten dafür, dass bislang gesunde Unternehmen aus Handwerk und Mittelstand in der Corona-Krise nicht unverschuldet in eine Schieflage gerieten, sagte der Präsident des Sächsischen Handwerkstages, Roland Ermer am Donnerstag. Dabei nannte er vor allem die zeitweise Absenkung der Mehrwertsteuer sowie die steuerrechtlich vorgezogene Verlustrechnung als wichtige Schritte. Ermer kritisierte allerdings, dass die Regierung es versäumt habe, die Liquidität der Unternehmen zu schonen - etwa durch Abschaffung der Vorfälligkeit der Sozialversicherung.

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, sprach von einem «starken Signal». Die Größe des Paketes in Höhe von rund 130 Milliarden Euro sei der Situation, in die die Wirtschaft angesichts der Corona-Pandemie geschlittert sei, angemessen. Den Kommunen komme vor allem zugute, dass der Bund einen Teil der weggebrochenen Gewerbesteuereinnahmen kompensieren will. «Denn die Kommunen sind es auch, die vor Ort investieren.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Handwerker misst ein Werkstück mit einer Schieblehre aus. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Konjunktur Corona Covid-19 Sachsen Deutschland Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...