DieSachsen.de
User

Mehrheit der Studierenden arbeitet neben dem Studium

22.10.2018 von

Foto: dpa / Waltraud Grubitzsch

Die Mehrheit der Studierenden in Sachsen arbeitet neben dem Studium. «Der Trend zum Jobben zeigt nach oben», sagte Ulf Walther vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau. «Das liegt unter anderem daran, dass die Anhebung des BAföG und die anrechenbaren Freibeträge nicht mit der realen Einkommensentwicklung Schritt hält.» Im Ergebnis hätten so weniger Studierende Anspruch auf staatliche Unterstützung, obwohl der Bedarf nicht gesunken sei. Ein zentrales Anliegen der Studentenwerke gegenüber der Politik sei deshalb die Anhebung der Förderung durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG).

Studierenden in Sachsen standen im Jahr 2016 rund 800 Euro monatlich zu Verfügung. Das hat die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks ermittelt, bei der sich deutschlandweit 60 000 Studierende beteiligten. Den Löwenanteil am Geld, das die Studierenden zum Leben haben, leisten immer noch die Eltern - 86 Prozent der Befragten gaben an, von ihnen finanziell unterstützt zu werden. Dennoch jobben 68 Prozent der Befragten neben ihrem Studium - durchschnittlich verdienen sie damit 385 Euro pro Monat.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Waltraud Grubitzsch

Mehr zum Thema: Bildung Arbeit Studenten Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...