DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Stellenabbau bei Solarworld: Zahl der Entlassungen offen 423 752
User

Stellenabbau bei Solarworld: Zahl der Entlassungen offen

17.07.2017 von DieSachsen.de

Der Solartechnik-Hersteller Solarworld entlässt nach dem Auslaufen des Insolvenzgeldes zum 1. August weitere Mitarbeiter in noch unbekannter Anzahl. Das teilte der vorläufige Insolvenzverwalter der Solarworld AG, Horst Piepenburg, am Montag den Belegschaften in den Werken im sächsischen Freiberg und anschließend in Arnstadt in Thüringen mit. Die Mitarbeiter in der Zentrale in Bonn wurden zeitgleich schriftlich informiert.

Wegen hoher Produktionskosten sei es nicht gelungen, ausreichend Geld für die Weiterbeschäftigung aller rund 1850 Mitarbeiter zu erwirtschaften. Unklar ist noch, wie viele Männer und Frauen entlassen werden. Klarheit darüber solle bis spätestens Ende der kommenden Woche herrschen, kündigte der Sprecher des Insolvenzverwalters, Thomas Schulz, an. «Wir beschäftigen nur so viel Personal, wie wir bezahlen können», sagte er.

Die Solarworld AG hatte am 11. Mai Insolvenz beantragt. Seither wurden bereits 400 Stellen abgebaut. Freiberg ist mit rund 1000 Beschäftigten der größte Standort gefolgt von Arnstadt mit knapp 650 und Bonn mit rund 200.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / arifoto UG

Mehr zum Thema: Energie Solar Deutschland Sachsen Thüringen

Thumbnail

Illegale Software ohne Auswirkung auf Porsche-Produktion

vor 29 Minuten DieSachsen.de

Die jüngste Entdeckung einer illegalen Abgas-Software beim Porsche Cayenne 3.0 TDI beeinflusst die Produktion im Leipziger Werk nach Unternehmensangaben bislang nicht. «Das hat auf die Porsche-Fertigung am Standort keine Auswirkungen», sagte eine Sprecherin auf Anfrage der Deu ..

Thumbnail

Regiobahn nimmt Normalbetrieb bei RB30 wieder auf

27.07.2017 DieSachsen.de

Vier Wochen nach dem wartungsbedingten Ausfall mehrerer Triebwagen nimmt die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) von Montag wieder den normalen Verkehr zwischen Chemnitz und Zwickau auf. Wie das Bahnunternehmen Transdev am Donnerstag mitteilte, sind alle Coradia Continental Triebwa ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?