DieSachsen.de
User

Städtebahn Sachsen im Stillstand: Ersatzbusse zu Schulanfang

13.08.2019 von

Foto: Der Hinweis "Zug fällt heute aus" steht im Hauptbahnhof Dresden auf einer Anzeigetafel. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Da unklar ist, wann die insolvente Städtebahn Sachsen ihren Betrieb wieder aufnimmt, sollen zum Schulbeginn Ersatzbusse auf den Strecken fahren. 16 zusätzliche Busse und mehr als 30 Fahrer sollen den Nahverkehr sicherstellen, teilte ein Sprecher des Verkehrsbunds Oberelbe (VVO) am Dienstag mit. Sollte der Zugverkehr rasch wieder rollen, würden Busse und Bahnen einige Tage parallel fahren.

Zwar werde die Wiederaufnahme des Zugverkehrs in der kommenden Woche angepeilt - allerdings sei zunächst unklar, an welchem Tag er wieder starten könne, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Stephan Laubereau auf Anfrage. Gegen Ende der Woche soll ein Termin bekannt gegeben werden.

Nun sollen zwischen Pirna und Neustadt ebenso wie im Müglitztal Busse verkehren. Auch zwischen Dresden und Königsbrück sind Busse im Stundentakt geplant. Zudem sollen auf der Bahnlinie Kamenz und Dresden Busse fahren - zumindest bis Radeberg. Von dort besteht Anschluss nach Dresden.

Die Städtebahn Sachsen hatte vor knapp drei Wochen den Betrieb überraschend rund um Dresden eingestellt und Insolvenz angemeldet, nachdem der VVO ihr den Betreibervertrag gekündigt hatte. Als Grund für die Einstellung des Zugverkehrs hatte die Städtebahn Schäden an Zügen genannt und dafür die DB Netz AG verantwortlich gemacht. Diese habe die Trassen nicht von Vegetation frei gehalten. Die Bahn hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Der Hinweis "Zug fällt heute aus" steht im Hauptbahnhof Dresden auf einer Anzeigetafel. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Mehr zum Thema: Verkehr Bahn Schulen Sachsen Pirna sz online

Laden...
Laden...
Laden...