DieSachsen.de
User

Immer mehr Verkehrsunfälle wegen Ablenkung durch Handys

11.07.2019 von

Foto: dpa / Monika Skolimowska

Autofahrer bauen zunehmend Unfälle, weil sie sich durch ihr Mobiltelefon vom Straßenverkehr ablenken lassen. Das haben Unfallforscher aus Dresden und Hannover ermittelt. «Allerdings lässt sich das sehr schwer beziffern, weil Betroffene oft Schutzbehauptungen vorbringen. Keiner gibt gern zu, dass er gerade mit dem Handy beschäftigt war, als der Unfall passierte», sagte Henrik Liers, Geschäftsführer der Verkehrsunfallforschung an der Technischen Universität in Dresden.

Auf einem Festsymposium in Dresden wollen Unfallforscher am Donnerstag Bilanz ihrer Arbeit ziehen. Das Thema wird in Deutschland seit 20 Jahren von zwei Teams in Hannover und Dresden bearbeitet. Die Forscher aus Niedersachsen erhalten finanzielle Unterstützung von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Die Dresdner werden von der Forschungsvereinigung Automobiltechnik finanziert. Das Gemeinschaftsprojekt gelte mittlerweile als weltweit führende Initiative im Bereich der Verkehrsunfallforschung und sei Vorbild für Projekte in Europa, Asien und Südamerika, hieß es.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Monika Skolimowska

Mehr zum Thema: Verkehr Unfälle Sachsen sz online

Laden...
Laden...
Laden...