DieSachsen.de
User

Germania-Pleite trifft Flughafen Dresden hart

05.02.2019 von

Foto: dpa / Guido Kirchner

Die Insolvenz der Luftverkehrsgesellschaft Germania trifft auch den Flughafen Dresden hart. Germania sei ein wichtiger Kunde gewesen, vor allem im touristischen Bereich, sagte ein Sprecher der Mitteldeutschen Flughafen AG am Dienstag. Im aktuellen Winterflugplan hatte die Airline 23 Starts pro Woche nach Ägypten, Portugal, Spanien und die Türkei geplant.

Es würden aber Gespräche mit den Reiseveranstaltern geführt, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, betonte der Sprecher. Im vergangenen Jahr wurden auf dem Flughafen Dresden gut 1,76 Millionen Passagiere und damit 3,1 Prozent mehr als 2017 abgefertigt.

Germania wurde 1986 gegründet, seit 2009 ist Berlin der Firmensitz. Auf Kurz- und Mittelstrecken beförderte die Airline mehr als vier Millionen Passagiere pro Jahr zu mehr als 60 Zielen innerhalb Europas, nach Nordafrika sowie in den Nahen und Mittleren Osten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Guido Kirchner

Mehr zum Thema: Luftverkehr Sachsen Deutschland sz online

Laden...
Laden...
Laden...