DieSachsen.de
User

Viele Unfälle wegen Blitzeis in Chemnitz und Umgebung

06.03.2019 von

Foto: dpa / Stephan Jansen

Blitzeis hat auf den Straßen in Chemnitz, im Erzgebirge sowie in Mittelsachsen in der Nacht zu Mittwoch zahlreiche Verkehrsunfälle verursacht. «Wir haben von Mitternacht bis 9.00 Uhr insgesamt rund 50 Unfälle gezählt», sagte eine Polizeisprecherin. Dabei blieb offen, ob alle auf das Konto glatter Straßen gehen. Die winterlichen Witterungsverhältnisse spielten aber eine erhebliche Rolle.

Einen Schwerpunkt bildete demnach die Bundesstraße 173. Bei Oberschöna (Mittelsachsen) rutschte ein Auto in einer Kurve nach links von der Fahrbahn und überschlug sich in einem Graben. Die 18 Jahre alte Fahrerin blieb unverletzt. Bei Niederwiesa verunglückte ebenfalls eine 18-jährige Autofahrerin, als sich ihr Wagen überschlug. Sie verletzte sich leicht.

Auf diesem Abschnitt ereigneten sich noch drei weitere Unfälle, bei denen eine Autofahrerin schwer und eine weitere leicht verletzt wurden. Den genauen Hergang teilte die Polizei zunächst nicht mit. In Frankenberg überschlug sich eine 21-Jährige mit ihrem Wagen ebenfalls auf glatter Fahrbahn. Sie erlitt leichte Verletzungen.

In den kommenden Nächten ist nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes in der Region nicht mehr mit Blitzeis zu rechnen. «Nur in Höhen über 800 Metern kann es Frost geben», sagte ein Sprecher am Mittwoch. Frühestens in der Nacht zum Samstag könnte es wieder glatt auf den Straßen werden. «Erst kommen Regenschauer. Wenn die nassen Straßen dann gefrieren, müssen Autofahrer besonders vorsichtig sein.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Stephan Jansen

Mehr zum Thema: Wetter Verkehr Unfälle Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...