DieSachsen.de
User

Stundenlange Behinderungen nach Auffahrunfall

14.11.2017 von

Ein Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 4 Dresden-Eisenach hat am Montagabend den Berufsverkehr zwischen Wilsdruff und dem Dreieck Nossen (Landkreis Meißen) behindert. Aus unbekannter Ursache war ein Kleintransporter auf der mittleren Spur auf ein Auto aufgefahren, wie die Polizei Dresden am Dienstag mitteilte. Dabei wurden drei weitere Wagen beschädigt und drei Menschen leicht verletzt. Nach einem Bericht des Online-Portals Tag24 bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau, als der Verkehr auf dem Standstreifen vorbeigeleitet wurde. Bis die Strecke wieder frei war, dauerte es drei Stunden, sagte eine Polizeisprecherin.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Matthias Balk

Mehr zum Thema: Unfälle Verkehr Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...