DieSachsen.de
User

Lagerhallen im Süden Leipzigs brennen: Anwohner gewarnt

12.03.2018 von

Riesige schwarze Rauchwolken: Am Kraftwerk Lippendorf im Süden Leipzigs sind am Montagnachmittag drei Lagerhallen in Brand geraten. Die Polizei sprach von einem «erheblichen Ausmaß». «Das ist ziemlich groß», sagte ein Sprecher am Abend. In den Hallen sei gepresste Plastik gelagert worden. Das Feuer drohe auf eine vierte Halle überzugreifen. «Das Kraftwerk selbst ist nicht betroffen», berichtete das Sprecher. Anwohner wurden aufgerufen, Türen und Fenster nicht zu öffnen. «Der Bereich sollte gemieden werden.»

Mehrere Feuerwehren bekämpften den Brand. Laut Polizei rechnen die Einsatzkräfte damit, dass die Löscharbeiten bis in den Dienstagmorgen hinein andauern werden. In der Gegend um die Ortschaften Gaulis, Espenhain und Rötha kam es zu erheblicher Sichtbehinderung wegen des dichten Rauchs. Verletzt wurde zunächst niemand. Weshalb das Feuer ausbrach, stand am Abend noch nicht fest.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Daniel Bockwoldt

Mehr zum Thema: Brände Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...