DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Erwartungen der sächsischen Wirtschaft weiter verbessert 423 752
User

Erwartungen der sächsischen Wirtschaft weiter verbessert

19.05.2017 von DieSachsen.de

Die sächsischen Unternehmen sehen deutlich positiv in die Zukunft. Über 90 Prozent der Firmen rechnen mit besseren oder gleichbleibenden Geschäften, wie die am Freitag veröffentlichte Frühjahrsumfrage der sächsischen Industrie- und Handelskammern ergab. Die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage bestätigte den zuletzt erreichten Höchstwert. Damit stieg der IHK-Geschäftsklimaindex um weitere zwei auf die Bestmarke von 132 Punkten. Befragt wurden mehr als 1600 Unternehmen aus Industrie, Baugewerbe, Einzel- und Großhandel sowie Dienstleistungen und Verkehr.

Gegenüber dem Frühjahr 2016 hat sich die Geschäftslage in nahezu allen Wirtschaftsbereichen verbessert. Auch die Prognosen liegen höher. Dadurch steigt auch die Investitionsbereitschaft. Knapp ein Viertel der Unternehmen will die Investitionen erhöhen. Davon dürfte auch der Arbeitsmarkt profitieren. Jedes fünfte Unternehmen will mehr Personal einstellen, nur jedes zehnte Stellen abbauen.

Als aktuell größtes Risiko nannten 49 Prozent der Unternehmen den Fachkräftemangel, der damit den bisher führenden Faktor «Entwicklung der Arbeitskosten» (46 Prozent) ablöste. Sorgen bereiten den Firmen auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (40 Prozent) und die Inlandsnachfrage (38).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema: Konjunktur Sachsen

Thumbnail

Streiks im Einzelhandel gehen weiter

09:06 Uhr DieSachsen.de

Der Streik im Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geht in die nächste Runde. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mitteilte, wollen Beschäftigte an diesem Freitag in allen drei Bundesländern erneut die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft hatte dazu aufg ..

Thumbnail

Radhersteller Mifa in «letzter Sekunde» gerettet

20.07.2017 DieSachsen.de

Die zweite Übernahme des Fahrradbauers Mifa binnen zweieinhalb Jahren ist perfekt: Der Coburger Manager Stefan Zubcic hat das insolvente Unternehmen aus dem Süden Sachsen-Anhalts gekauft. Das teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Donnerstag in Sangerhausen mit. «Das war w ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?