loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

"Farbklänge" eines Bühnenbilds - Eine Ausstellung im "Kastenmeiers"

Motiv "Verflochten IV" von Anette Jäger
Motiv "Verflochten IV" von Anette Jäger

Bis zum 30. Mai zieren farbenprächtige, abstrakte Motive der Fotokünstlerin Anette Jäger die Wände im Restaurant Kastenmeiers in Dresden.

Geometrische Formen, satte Farben – noch bis zum 30. Mai zieren abstrakte Motive der Dresdner Künstlerin Anette Jäger die lehmverputzten Wände im Restaurant Kastenmeiers. Was den Betrachter verblüfft und beeindruckt: alle Bilder sind Fotografien, nur einige sind in Mischtechnik aus Fotografie und Acryl entstanden.

Spannend ist die Entstehungsgeschichte aller Bilder, denn sie basieren auf kleinen Bühnenbildern. Dafür fertigt Anette Jäger räumliche Objekte und positioniert sie in einem Kubus aus Pergament. Mit Hilfe eines Leuchttisches, von Scheinwerfern und durch permanentes Verschieben der Objekte auf ihrer Bühne entstehen faszinierende Makroaufnahmen, die die Künstlerin zum Teil übereinander legt oder die Farben digital nachbearbeitet. Auf diese Weise spielt sie nicht nur mit Perspektiven und Licht, sondern auch mit der Schärfe und Tiefe ihrer Aufnahmen.

„Ich liebe Farben und geometrische Formen“, schwärmt Anette Jäger. „Mit meinen Bildern möchte ich zeigen, was mit Fotografie alles möglich ist. Sie hört keinesfalls beim Abbild der Realität auf, sondern bietet gerade beim Blick aus der Nähe viel Raum für Phantasie und eigene Interpretationen der Wirklichkeit.“ Auch mit ihren Bildtiteln will sie den Betrachter inspirieren – ob „Dünenlandschaft“, „Energie“ oder „Großstadtfieber“.

Dass Anette Jäger mit kleinen „Bühnenbildern“ arbeitet, liegt sicher in ihrer Biografie begründet. Im Jahr 1964 in Stuttgart geboren erlernte sie zunächst den Beruf einer Schneiderin, bevor sie am Theater arbeitete. Schon hier war sie mit der Kamera bei Proben dabei und absolvierte parallel zahlreiche Kurse in Kunst und Fotografie. Von 1993 bis 1998 studierte sie Kostümgestaltung an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Seit 2008 ist sie als freischaffende Fotokünstlerin tätig und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Im „Kastenmeiers“ zeigt sie 31 Werke, die fast alle auf Leinwand umgesetzt wurden. Beim Format variieren sie zwischen 50x 70 Zentimetern und 100 x 150 Zentimeter und kosten je nach Größe von 390 Euro bis 2100 Euro.

Dies ist bereits die 78. Ausstellung im „Kastenmeiers“. Das Restaurant hat von 17 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Eine Besichtigung ist auch unabhängig von einem Restaurantbesuch täglich zwischen 15 Uhr und 17 Uhr möglich.

Mehr Informationen über die Künstlerin findet man unter https://www.anjaeger.de/

„Kastenmeiers im Taschenbergpalais“

Taschenberg 3, Dresden

Telefon 0351/ 48 48 48 01

www.kastenmeiers.de