DieSachsen.de
User

Urteil im Prozess gegen S-Bahn-Schubser erwartet

07.12.2017 von

Im Prozess gegen zwei Männer, die Mitte März einen 41-Jährigen vor einer herannahenden S-Bahn in Dresden auf die Gleise geschubst haben sollen, wird heute vor dem Dresdner Landgericht das Urteil erwartet.

Die beiden Angeklagten aus Marokko und Libyen sollen den Pendler am Haltepunkt nach Feuer gefragt und ihn, als er verneinte, angegriffen, auf die Gleise gestoßen und nicht mehr zurück auf den Bahnsteig gelassen haben. Der einfahrende Zug kam mit einer Notbremsung nur knapp vor ihm zum Stehen.

Die Staatsanwaltschaft hatte Freiheitsstrafen von fünf sowie sechs Jahren wegen versuchten Totschlags für die Asylbewerber verlangt. Die Verteidiger hatten einen Tötungsvorsatz verneint.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Matthias Hiekel

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...