DieSachsen.de
User

Streit: Polizei prüft fremdenfeindlichen Hintergrund

09.08.2018 von

Foto: dpa / Jens Büttner

Nach einem handgreiflichen Streit zwischen vier Männern in Döbeln (Landkreis Mittelsachsen) prüft die Polizei einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Zunächst sollen am Mittwoch zwei Deutsche einen Libyer und einen 19-Jährigen aus Somalia offenbar wegen deren Herkunft beleidigt haben, teilte die Polizei in Chemnitz am Donnerstag mit. Es kam zu einer Schlägerei. Dabei habe der 51-jährige Libyer den 29 Jahre alten Deutschen geschlagen und leicht verletzt, hieß es. Der 29-Jährige und sein 35-jähriger Begleiter waren laut Beamten betrunken. Sie kamen vorübergehend in Polizeigewahrsam.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jens Büttner

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...