DieSachsen.de
User

S-Bahn-Schubser in Dresden zu Freiheitsstrafen verurteilt

07.12.2017 von

Wegen der gewaltsamen Attacke auf einen Mann an einer Dresdner S-Bahn-Station sind zwei Asylbewerber zu Freiheitsstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung verurteilt worden. Für den Haupttäter verhängte das Landgericht Dresden am Donnerstag eine Strafe von drei Jahren und zwei Monaten, der Mitangeklagte erhielt zwei Jahre und neun Monate. Die 24 und 27 Jahre alten Afrikaner waren wegen versuchten Totschlags angeklagt. Sie sollen den Pendler Mitte März auf die Gleise gestoßen und nicht auf den Bahnsteig zurück gelassen haben. Der Zug stoppte dank Notbremsung knapp vor dem Familienvater. Der Sachverhalt sei nicht einfach, begründete die Kammer ihr Urteil.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Matthias Hiekel

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Urteile Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...