DieSachsen.de
User

Nach Schüssen in Leipzig SEK-Einsatz in Delitzsch

09.07.2020 von

Foto: Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Drei Monate nach den Schüssen in der Leipziger Eisenbahnstraße mit einem Schwerverletzten hat die Polizei mit einem Großaufgebot in Delitzsch nach einem Tatverdächtigen gesucht. Unterstützt durch ein Spezialeinsatzkommando sei am frühen Donnerstagmorgen die Wohnungstür eines 25-Jährigen aufgebrochen worden, teilte die Polizei mit. Demnach wurden drei Männer in der Wohnung angetroffen, der Tatverdächtige war aber bereits über den Balkon geflüchtet.

Die Polizei hat für die weitere Suche nach dem Mann, der wegen versuchten Totschlags gesucht wird, einen Fährtenhund eingesetzt. Zudem durchsuchten die Ermittler die Wohnung des 25-Jährigen und sicherten Spuren, hieß es. Im April waren Schüsse in der Leipziger Eisenbahnstraße gefallen. Ein 57-Jähriger war kurz darauf mit schweren Halsverletzungen entdeckt worden. In dem Gebiet war im November 2018 eine Waffenverbotszone eingerichtet worden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Delitzsch

Laden...
Laden...
Laden...