DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

29-Jähriger landet nach Hilfeleistung im Gefängnis

17.07.2017 von

Einem Mann ist die Hilfe für einen Freund zum Verhängnis geworden. Nach Angaben der Bundespolizei in Ludwigsdorf (Landkreis Görlitz) wollte der 29-Jährige aus der polnischen Grenzstadt Zgorzelec am Sonntag seinem Freund in Görlitz helfen, dem der Kraftstoff in seinem Auto ausgegangen war. Nach einer Überprüfung des «Diesellieferanten» stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Heilbronn gegen den Mann einen Haftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls erlassen hatte, wie die Bundespolizei am Montag weiter mitteilte. Er muss nun für 120 Tage ins Gefängnis. Die Polizei war aufmerksam geworden, weil sowohl der Freund als auch der 29-Jährige mit ihren Fahrzeugen illegal geparkt hatten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Stefan Puchner

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen

Rund 1,1 Millionen Euro Schaden: Fahrzeugdiebe vor Gericht

25.09.2017

Drei mutmaßliche Mitglieder einer Diebesbande stehen von Mittwoch an wegen gemeinschaftlichen Betrugs und Urkundenfälschung vor dem Landgericht Zwickau. Die 27 bis 39 Jahre alten Männer aus Osteuropa sollen nach Angaben des Gerichts vom Montag zwischen Ende 2012 und Dezember 2 ..

Pirinçci-Rede: Autor gibt Verunglimpfung vor Gericht zu

25.09.2017

Der deutsch-türkische Autor und Rechtspopulist Akif Pirinçci hat in seiner Verhandlung wegen Volksverhetzung am Amtsgericht Dresden am Montag einige Vorwürfe eingeräumt. Bei seiner Rede am 19. Oktober 2015 in Dresden habe er pauschal in Deutschland lebende Muslime und muslimis ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?