loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen wieder leicht gesunken

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Die Corona-Zahlen in Sachsen verharren auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag bei 14,9 lag, gab das Robert Koch-Institut (RKI) den Wert am Freitag wie schon am Mittwoch mit 14,0 an. Er sagt aus, wie viele neue Infektionen es je 100.000 Einwohner binnen einer Woche gab. Sachsen ist hinter Thüringen (12,6) und Sachsen-Anhalt (12,8) immer noch das Bundesland mit dem geringsten Inzidenzwert. Bundesweit lag er am Freitag bei 48,8.

Innerhalb Sachsens bleibt die Lage sehr unterschiedlich. Den höchsten Inzidenzwert hatte am Freitag der Landkreis Leipzig mit 29,8. Den geringsten Wert verzeichnete der Landkreis Görlitz mit 4,4. Binnen 24 Stunden wurden 92 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich in Sachsen nachweislich 288.041 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 10.155 Frauen und Männer starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung.

RKI-Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH