DieSachsen.de
User

Roland Kaiser kann mit benachteiligten Kindern gut mitfühlen

09.08.2018 von

Foto: dpa / Sebastian Kahnert

Sänger Roland Kaiser («Joanna») nimmt seinen Job als Botschafter für Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke ernst. Zwischen den Shows der Konzertserie «Kaisermania» am Dresdner Elbufer schaute der 66-Jährige am Donnerstag im Kinderdorfhaus in Dresden-Klotzsche vorbei. «Ich bin selbst bei einer Pflegemutter groß geworden und ich weiß, was es als kleiner Mensch bedeutet, kein Zuhause zu haben wie andere Kinder. Ich kann mit benachteiligten Kinder sehr gut mitfühlen und ich hoffe, ich kann mit meinem Engagement etwas bewegen», zitierte die Hilfsorganisation den Sänger.

Kaiser sei von den Kindern mit Fragen überhäuft worden, hieß es. Der Künstler outete sich dabei als nicht so guter Schüler, Verehrer von Winnetou und gab seinen kindlichen Berufswunsch mit Pilot an. Am Freitag und Samstag tritt Kaiser am Dresdner Königsufer vor jeweils mehr als 12 000 Fans auf. Die Shows sind seit einem Jahr ausverkauft.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Leute Soziales Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...