DieSachsen.de
User

Sachsen als Reiseland bei ausländischen Gästen beliebt

27.12.2017 von

Sachsen wird als Reiseland vor allem bei internationalen Touristen aus dem Osten immer beliebter. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres sei die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste um 7,1 Prozent gestiegen, teilte der Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Dresden mit. Damit liege der Freistaat in der Entwicklung deutlich über dem Bundesdurchschnitt von drei Prozent.

Das größte Plus brachten osteuropäische Reisende - allen voran aus Polen (34,4 Prozent), Russland (26,1) und Tschechien (17,7). Die Zahl der Besucher aus China stieg und 18,8, die aus den USA um 12,6 Prozent. Die meisten Übernachtungsgäste kommen nach den absoluten Zahlen aber aus den Niederlande (160 000 Übernachtungen) und Polen (152 000) - vor der Schweiz (130 000), den USA (128 000) und Österreich (rund 127 000).

«Es spricht sich herum, dass Sachsen eine attraktive Kombination aus Großstädten, Fluss-, Seen- und Mittelgebirgslandschaften sowie Kultur- und Freizeitangeboten bietet», sagte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Der Freistaat wolle die Wettbewerbsfähigkeit der Tourismuswirtschaft im kommenden Jahr mit neuen Projekten weiter stärken.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Tourismus Statistik Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...