DieSachsen.de
DieSachsen.de
User

Jahresrückblick

29.12.2018 von

Foto: Andrea Hafenstein

Bevor wir ins neue Jahr „rutschen“, möchte ich das „Alte“ abschließen.

Ich versuche mal ein einige Fragen zu beantworten, die in den letzten Wochen und Monaten mir mehrfach gestellt wurden.

Warum willst Du noch ein Buch machen?

Eigentlich ganz einfach, ich möchte Sport mit Kultur verbinden. 

Wie begann Alles ? 

Wir haben öfters den kleinen „Burny“ (Teufel) mit nach Hause genommen und in der Straßenbahn kamen einige auf uns zu und wollten ein Foto mit „Burny“. So kam die Idee zu einem Fotobuch. Die Damen 1. Bundesliga Volleyball des DSC  haben Ihre Spiele absolviert und ich bin mit Klein „Burny“ auf Mission gewesen.  Verschiede Events in und um Dresden besuchten wir und stellten diese im Buch vor.

Das Buch entstand, als der DSC zum dritten mal hintereinander Deutscher Meister wurde und dazu noch Pokalsieger. Somit habe ich eine der erfolgreichsten Spielzeiten dokumentieren dürfen. 

Was waren die Höhepunkte ?

Den Oscar Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck persönlich zu treffen. Er fand die Idee gut, wollte die fertigen Seiten haben und anschließend ein Buch, welches direkt nach Hollywood ging.         

Florian Henckel von Donnersmarck, Ralf Minge von Dynamo Dresden und der Promi Friseur, Holger Knievel, waren die einzigen, die an das Projekt geglaubt haben.

     

Es gibt viele die sagen, darf ich mal ein Foto machen, ich möchte ein Buch anfertigen, aber die meisten lassen von dem Projekt ab, ich habe es durchgezogen.

   
   

Der Film „Werk ohne Autor“ ist teilweise in Dresden gedreht wurden. Er ist nominiert für den „Goldenen Globe“ und den „Oscar“. 

     

       


Für wen hast Du das zweite Buch gemacht?

Für die Handballer vom HC Elbflorenz. Deren Aufstieg in die 2. Bundesliga war ein willkommener Anlass. Die erste Saison ist immer was besonderes.

Hier war es ähnlich, die Handballer haben ihre Pflichtspiele erledigt, ich bin mit dem Maskottchen „Florenz“ ( ein Tiger) auf die Pirsch gegangen. 

Dieses Buch ist emotionaler, da ich ja immer jemanden brauchte, der ins Kostüm schlüpfte.

Es wurden 35 Events und für diese brauchte ich 42 Personen als Florenz, die dabei geholfen haben, dieses Buch fertig zu stellen. Nur ich weiß, wer wann und wo im Kostüm steckte. Danke an alle Mitwirkenden.

Die Highlights hier ?

Ganz klar an Nr. 1 , der Besuch bei Rolf Hoppe zu Hause. Wir fühlten uns wirklich sehr heimisch. Tolle Gespräche mit viel Esprit


 Der Tag des „Florenz“. Hier wurde Florenz interviewt und ist dabei mit Thomas Wolf von diesachsen.de Taxi gefahren. Anschließend haben wir einen Film gedreht, wie „schwer“ es doch so ein Maskottchen hat. Vielen Dank nochmal an das Hotel Kempinski / Taschenberg Palais und allen anderen Beteiligten.

Im Buch ist ein QR Code zu den Filmen.

Auf dem Blauen Wunder waren wir, bei Inas Nacht in Hamburg, Iris Berben und Barbara Schöneberger waren zu Gast. Ich durfte dann noch einen Handball und Wimpel ins Fischernetz legen, welche man immer eingeblendet sieht, wenn Ina ihre Gast-Musiker spielen. Roland Kaiser haben wir getroffen. 

Die Jungs von „Alarm für Cobra 11“, und, und, und. Der Sonnenstrahl e. V., wo ich ehrenamtlich mitarbeite, sie bekamen „ die Goldene Henne“ für ihre Charity Arbeit. 







Diese beiden Bücher haben sehr viel Spaß und Freude bereitet. Nun gilt es ein Neues Projekt anzugehen. Schauen wir mal was das neue Jahr so bringt.
Vielen DANK an Sebastian. 
Jetzt wünsche ich allen einen Guten Start ins Jahr 2019

Mit schachlichem Gruß

Edel Fan Andrea


Mehr zum Thema: Sport Handball Volleyball Promis

Unterstützt von:
DieSachsen.de
Laden...
Laden...
Laden...