loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Auch die Deutschen selbst haben Kommunikationsprobleme in Sachsen und Erzgebirge.

Šárka Vacková
Šárka Vacková

Sächsicher und erzgebirgischer Dialekt

Arkýř, bavlna, drát, fajfka, helma, krám, machr, pumpa, rašple, šachta nebo židle. Bis 1918 war Deutsch die Amtssprache in einigen tschechischen Regionen. Deutsche Einwohner, einschließlich der Sachsen, brachten nach Tschechien neues Wortschatz sog. Germanismen, die man in Tschechien weiterhin verwendet.

Deutsch ist eine der zehn am häufigsten verwendeten Sprachen der Welt und nach Russisch die am zweithäufigsten verwendete europäische Sprache. Deutsch wird in vielen europäischen Ländern gesprochen. Es ist die Amtssprache in Deutschland, Österreich, Liechtenstein, der Schweiz, Italien und Belgien.

Es ist sogar in Namibia verwurzelt (25.000 deutschsprachige Einwohner). Von 1884 bis 1915 war diese südafrikanische Republik durch eine deutsche Kolonie vertreten. Dies wird durch die topografischen und geografischen Namen wie Königstein / höchster Berg, Swakopmund / Hafen oder Naukluft / Nationalpark belegt.

Die Standardform des Deutschen heißt Hochdeutsch, aber es gibt eine große Anzahl von Dialekten, so dass die Deutschen selbst Schwierigkeiten haben, in den einzelnen Bundesländern sich zu verständigen. Laut Statistiken des Goethe-Instituts sprechen 60 % der Deutschen Dialekte. Die bekanntesten und am wenigsten verstandenen Dialekte bleiben bayerisch und sächsisch.
Laut Meinungsumfragen am Tag der Deutschen Einheit im 2012 wurde bestätigt, dass der sächsische Dialekt nur bei 8 % der deutschen Staatsbürger beliebt ist. Der Berliner Dialekt gefällt nur 11 % der Deutschen. Am beliebsten ist bei den Deutschen der norddeutsche Dialekt, der hauptsächlich in Hamburg verwendet wird. Es erfreut sich einer Beliebtheit von 29 % der Deutschen. Der zweite Platz mit 27 % Beliebtheit gehört dem bayerischen Dialekt.

Weil ich in Chemnitz lebe, möchte ich den sächsischen Dialekt erwähnen, der sich auf den ersten Blick wie Lispeln anhört. Es ist hauptsächlich durch den Austausch der Vokale "a" für "o", "e" für "ä", "o" für "ooh" und der Konsonanten "p" für "b", "t" für "d" und "k" für "g".
Noch schwieriger im sächsischen Dialekt sind die ganzen Wörter, die sogar die Münchner oder Rostocker gar nicht verstehen. Zum Beispiel das Wort Wannsdrammeln bedeutet im Hochdeutsch Bauchschěerzen / Bauchschmerzen. Das Wort Nischl wird im Hochdeutsch als Kopf übersetzt.

Lena Voigt war die Leipziger Schizophrene sowie Schriftstellerin und Dichterin, die den sächsischen Dialekt auch schriftlich genutzt hat. Zum Beispiel das Buch Rottkäpchen und andere ihre Bücher durften wegen dem reichlich vorhandenen sächsischen Dialekt nicht veröffentlicht werden um das Hochdeutsch nicht zu beleidigen.

Man darf den erzgebirgischen Mundart nicht vergessen, der für die gesprochene Sprache typisch ist. Daher möchte ich noch ein paar Beispielsätze auf Deutsch, Erzgebirgisch und Tschechisch erwähnen.

Deutsch: Oben auf dem Hügel war es ganz schön windig.
Erzgebirgisch: Druhm uf dr Heh tot dr Wind ganz schie blosn.
Tschechisch: Nahoře na kopci bylo pěkně větrno.

Deutsch: Auf dem Heimweg haben wir uns auch noch verlaufen.
Erzgebirgisch: Uffn Hammwaag hammr uns aa noch vrloffn.
Tschechisch: Na cestě domů jsme ještě zabloudili.

Deutsch: Glück auf! Guten Tag!
Erzgebirgisch: Glick af!
Tschechisch: Zdař Bůh! Dobrý den!

Deutsch: Morgen gehen wir Pilze suchen.
Erzgebirgisch: Morgn gih mir in de Schwamme.
tschechisch: Zítra jdeme na houby.

Deutsch: Der sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Erzgebirgisch: Dar sieht en Wald vur lautr Baam net.
Tschechisch: Pro stromy nevidí les.

Deutsch: So ein schönes Dörflein wie Breitenbrunn gibt es viele in unserem Erzgebirge.
Erzgebirgisch: Su e schienes Darfl wie Breitenbrunn gibts viele in unnerm Arzgebirg.
tschechisch: Tak krásných vesniček, jako je Breitenbrunn, je v Krušných horách mnoho.

Deutsch: Ich habe mein Fernglas vergessen.
Erzgebirgisch: Lech hob mei Raziehglos vergassn.
Tschechisch: Zapomněla jsem můj dalekohled.